Seiteninhalt

Tod und Sterbefall

BITTE BEACHTEN SIE FOLGENDE EINSCHRÄNKUNGEN:

Aufgrund der Corona-Pandemie ist derzeit nur ein eingeschränkter Publikumsverkehr in den Ingolstädter Rathäusern möglich. Bitte sprechen Sie daher bis auf Weiteres nicht ohne Terminvereinbarung im Standes- oder Bestattungsamt vor! Gerne können Sie uns telefonisch oder per E-Mail unter grab@ingolstadt.de kontaktieren. Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail eine Telefonnummer an, unter der wir Sie telefonisch erreichen können.

Unter Berücksichtigung der 16. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (16. BayIfSMV) gelten die folgenden Maßnahmen:

  • Keine Beschränkung der Personenzahl und keine Maskenpflicht bei Trauerfeiern unter freiem Himmel
  • Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (FFP2-Maske empfohlen) bei Trauerfeiern in der Aussegnungshalle; keine Beschränkung der Personenzahl in der Aussegnungshalle
  • Das Leichenhaus darf nur mit medizinischer Maske (FFP2-Maske empfohlen) betreten werden
  • Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegsinfektion ist nicht gestattet

Jeder wird angehalten, zu anderen Personen möglichst einen Abstand von 1,5 Metern einzuhalten und auf ausreichende Handhygiene zu achten.

(Stand 05.04.2022)


Hilfe im Sterbefall

Viele Schritte, die bei einem Sterbefall unternommen werden müssen, werden von den Beziehungen des Verstorbenen zu seiner Umwelt, von dessen Wünschen zur Ausgestaltung der Beerdigung und von den Wünschen der Hinterbliebenen beeinflusst. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die erforderlichen Entscheidungen und Verrichtungen. Die aufgeführten Stellen sind gerne bereit, offene Fragen direkt zu beantworten.

Hilfe und Beratung im Bestattungsamt Ingolstadt

Beurkundung von Sterbefällen

Bestattungsinstitute mit Firmensitz in Ingolstadt

Friedhöfe in Ingolstadt

Hilfe zu Bestattungskosten