Seiteninhalt

Projektvorstellung »FreeRail« - erklärt in einem Film

Im September 2019 wurde im Rahmen der Urban Air Mobility Initiative das Projekt FreeRail gestartet. Gemeinsam mit den Projektpartnern DB Fahrwegdienste, Quantum Systems, geokonzept und der Technischen Hochschule Ingolstadt erforscht die Stadt Ingolstadt die automatisierte Vegetationskontrolle entlang des Schienennetzes der Deutschen Bahn mittels Drohne.

Die Stadt hat sich dabei zum Ziel gesetzt, in diesem Kontext die Akzeptanz von Drohneneinsätzen in der Bevölkerung zu untersuchen, Einflussfaktoren auf die Akzeptanz zu identifizieren und Konzepte zu erarbeiten, die zur Akzeptanzsteigerung beitragen. Neben einer quantitativen Umfrage, die wir in regelmäßigen Abständen durchführen, haben wir deshalb einen Erklärfilm erstellen lassen, der den Bürgerinnen und Bürgern der Region 10 sowie allen Interessierten die Möglichkeit gibt, das Projekt „FreeRail“ besser kennenzulernen.

Im Film werden Projekt, Ziele und alle beteiligten Projektpartner vorgestellt. Die Deutsche Bahn gibt einen Einblick in die operative Vegetationskontrolle, z.B. nach einem Unwetter und erläutert, welchen Vorteil der Einsatz einer Drohne hinsichtlich der Zuverlässigkeit des Bahnbetriebs bringt.

Der Drohnenhersteller Quantum Systems zeigt, wie die Technologie funktioniert und was zu der hohen Sicherheit des Systems beiträgt. Das Gesamtsystem, bestehend aus Hardware (Drohne, Drohnenhangar) und Software (Bildverarbeitung, Kommunikation) muss reibungslos und sicher zusammenarbeiten – das ist unser Ziel.

Stadtbaurätin Renate Preßlein-Lehle erläutert, wie wichtig Projekte wie FreeRail für die Urban Air Mobility sind und was diese für die Stadt und die Region als Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort bedeuten. Gerade auf kommunaler Ebene ist es sehr wichtig die Akzeptanz und Sicherheit von Drohnen zu gewährleisten, ein Grund, weshalb sich die Stadt dazu entschieden hat, aktiv im Bereich der Urban Air Mobility tätig zu werden.

Das Video ist unter www.ingolstadt.de/UAM abrufbar.


Der Film bietet die Möglichkeit, das Projekt "FreeRail" besser kennenzulernen.

Zum Aktivieren des Videos bitte auf den Link unten klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden.

Weitere Informationen zum Projekt unter www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/DG/mfund-projekte/free-rail.html bzw. unter www.ingolstadt.de/uam.

Mit freundlicher Unterstützung: