Seiteninhalt

Beteiligungsprozess zum Integrierten Klimaschutzkonzept

Klima-Cafés bieten Mitgestaltungsmöglichkeit

Die Stadt Ingolstadt hat sich das Ziel gesetzt bis 2050 klimaneutral zu sein. Dazu wird das integrierte Klimaschutzkonzept im Rahmen eines Förderprogramms vom Bundesumweltministerium erstellt. Um möglichst viele verschiedene Maßnahmen zu integrieren und verschiedene Perspektiven und Positionen ins Konzept einfließen zu lassen, wird auch ein breiter Beteiligungsprozess von Bürger/-innen und Akteur/-innen durchgeführt.

Um auf die lokalen Gegebenheiten angepasste und gut umsetzbare Maßnahmen zu entwickeln, werden in einer ersten Runde Akteure aus bestimmten Institutionen eingeladen. Zu den Akteuren zählen Vertreter/-innen der Stadtverwaltung, der Wirtschaft, aus dem Bereich Hochschule und Bildung, Umweltverbände, Unternehmensverbände, Kammern sowie Unternehmen der Daseinsvorsorge. Im Rahmen von Workshops und Interviews sollen Maßnahmen für die einzelnen Handlungsfelder erarbeitet und diskutiert werden.

Nach einer Auftaktveranstaltung am 10. Mai finden ab 31. Mai 2021 insgesamt fünf Themenwochen (je Woche ein Handlungsfeld) statt. In den Themenwochen sind jeweils zwei interaktive Workshop-Sessions geplant.

Außerdem soll jeden Freitagmittag um 13 Uhr eine Informationsveranstaltung zum jeweiligen Handlungsfeld stattfinden. Diese regelmäßige und durchgängig von Mai bis Oktober stattfindende Veranstaltung heißt „Klima-Café“. Jeden Freitag können alle interessierten Bürger/-innen dieses Angebot kostenlos und unverbindlich in Anspruch nehmen. Die Klima-Cafés bieten allen die Möglichkeit, sich über den aktuellen Stand und die Ergebnisse der jeweiligen Themenwoche zu informieren zu werden und aktiv mitzudiskutieren.

Im Anschluss an die Beteiligung der Akteure ist ein breiter Bürgerbeteiligungsprozess angesetzt. Ab Sommer sind vor allem online-Beteiligungsangebote geplant. Zu Beginn soll es im Juli eine größere Informationsveranstaltung für alle Interessierten geben. Im September werden zusätzliche Workshops und weitere Veranstaltungen für die Bürger/-innen stattfinden. Die Ideen der Bürger und Bürgerinnen zum Erreichen eines klimaneutralen Ingolstadts sind gefragt. Schon jetzt sind Ideen willkommen und können per E-Mail (stabsstelle.umwelt@ingolstadt.de) an die Stadt herangetragen werden.

Am 16. Oktober werden dann die Ergebnisse des gesamten Beteiligungsprozesses an den Tagen der Nachhaltigkeit präsentiert.
Die finalen Maßnahmenpakete fließen dann in das Integrierte Klimaschutzkonzept der Stadt Ingolstadt ein.

Folgende Handlungsfelder werden im Rahmen des Beteiligungsprozesses bearbeitet:

  • Energie und Wohnen
  • Unternehmen, Gewerbe, Handel, Dienstleistung und Industrie
  • Mobilität und Verkehr
  • Private Haushalte und Konsum
  • Bewusstseinsbildung, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Verwaltung (interne Bearbeitung für das Ziel "Klimaneutrale Stadtverwaltung bis 2030")

Klima-Cafés für interessierte Bürgerinnen und Bürger

Das Vorhaben „Klimaneutrales Ingolstadt 2050“ betrifft das Lebensumfeld von uns allen. Denn neben den großen Infrastruktursystemen Mobilität und Energie, gehören auch die Themen Konsum und Bewusstseinsbildung zu einem ausgewogenen und zielführenden Klimaschutzfahrplan.

Klimaschutz geht uns alle etwas an und jeder kann sich Fragen stellen wie diese:

  • Welche einzelnen Maßnahmen sind in den Handlungsfeldern erforderlich?
  • Wie kann die Klimaschutzstrategie in Ingolstadt gestaltet werden?
  • Wie sieht für Sie ein klimagerechtes Ingolstadt aus?
  • Was kann und möchte ich persönlich zum Klimaschutz beitragen?

Im Rahmen des Beteiligungsprozesses zum Klimaschutzkonzept besteht die Möglichkeit, Ideen zum Klimaschutz vorzuschlagen und die Klimawende aktiv mitzugestalten.

Während der Beteiligung der Akteure haben die Bürgerinnen und Bürgere die Möglichkeit über klimarelevante Themen für Ingolstadt zu diskutieren, analysieren und voranzutreiben.

Ab 4. Juni wird jeden Freitag um 13 Uhr ein virtuelles Klima-Café stattfinden, bei dem die Möglichkeit besteht, sich über die aktuellen Entwicklungen beim städtischen Klimaschutz zu informieren.
Im Laufe der Themenwochen werden Einblicke in die städtische Treibhausgasbilanz gegeben und die erarbeiteten Ergebnisse aus den Workshops der Akteure vorgestellt. Diese können um Vorschläge erweitert werden.

Die Themenschwerpunkte der ersten Wochen und Monate stehen schon fest:

Thema: Energie und Wohnen

04.06.2021, 13 bis 14 Uhr

Unternehmen GHD / Industrie

11.06.2021, 13 bis 14 Uhr

Mobilität / Verkehr

18.06.2021, 13 bis 14 Uhr

Private Haushalte, Konsum 

25.06.2021, 13 bis 14 Uhr

Bewusstseinsbildung, Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit

02.07.2021, 13 bis 14 Uhr

Hier können Sie sich anmelden, um die Zugangsdaten zum Klima-Café zu erhalten

  

Die Übertragung der Daten erfolgt ssl verschlüsselt.

Sie erhalten mit Angabe der E-Mai-Adresse automatisch eine Anmeldebestätigung sowie die Zugangsdaten für die Veranstaltung. Die Veranstaltung wird virtuell über das Videokonferenztool Zoom stattfinden.
Die Datenschutzhinweise zu Zoom finden Sie hier.


Hinweise zum Datenschutz – Verarbeitung der Daten:


 

Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter www.ingolstadt.de/Datenschutz unter dem Punkt „Datenschutzerklärung“.

Bitte beachten Sie:

Nach dem Ausfüllen des Formulars klicken Sie bitte auf "Absenden". Daraufhin erscheint eine Zusammenfassung der eingegebenen Daten. Dort klicken Sie bitte auf "Eingaben bestätigen". Erst dann wird Ihre Anmeldung auch tatsächlich an uns übermittelt.

Im Anschluss  erhalten Sie von uns eine Bestätigung Ihrer Anmeldung. Die Zugangslinks erhalten Sie erst ein paar Tage vor der Veranstaltung. Sollten Sie Probleme oder Fragen zum Formular haben, kontaktieren Sie uns bitte unter Telefon 0841 305-2603 bzw. per Mail an stabsstelle.umwelt@ingolstadt.de



(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)