Seiteninhalt

Ausschreibungen

Ausschreibung Honorarkräfte Mikroprojekt "Das Pius modelt!"

Das ESF-Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ kommt in Ingolstadt in den Soziale-Stadt-Quartieren als JuWill (Jugend willkommen im Quartier) zum Einsatz und wird durch Casemanagement und Mikroprojekte umgesetzt.

Wir planen ein Mikroprojekt „Das Pius modelt!“ und suchen

eine pädagogische Fachkraft oder ähnliche Qualifikation zur Durchführung/Begleitung eines Castingprozesses und eines Fotoshooting und eines Kreativ-Workshops mit den Teilnehmern (gesamt etwa 50 Stunden, davon etwa 15 Stunden Vor- und Nachbereitung)

Teilnehmer:

Jugendliche aus dem Piusviertel zwischen 14 und 20 Jahren

Projektzeitraum/-ort:

Mai 2021 bis Oktober 2021, der Projektzeitraum kann, muss aber nicht ausgefüllt werden, Umsetzung erfolgt modular, langer Zeitraum wegen Unwägbarkeiten wegen Corona

Projektbeschreibung (Auszug):

Das Casting wird durch eine*n professionelle*n Fotografen umgesetzt. Die Jugendlichen werden fachmännisch gestylt und mit geliehenen Outfits von Partnergeschäften ausgestattet. Die erstellten Fotos sollen großflächig reproduziert werden und in Geschäften, Schaufenstern oder sonstigen Werbeflächen ausgestellt werden (z.B. Werbeflächen an Bushaltestellen oder Abdruck in Magazinen und als Ausstellung im STT Pius. Ergänzt wird das Projekt durch verschiedene berufsbezogene Workshops (Fotografie, Stylist, Design, Ernährung). An der Konzeption sind die Koordinierungsstelle und der Stadtteiltreff hauptverantwortlich. Die Wünsche und Ideen der Teilnehmer sollen im gesamten Projekt einfließen.

Die Jugendlichen werden von den Fachkräften angeleitet und begleitet, nach der Erarbeitung reflektieren sie das Erlebte, bekommen Feedback und können so ihr Verhalten verbessern. Die pädagogische Fachkraft wird die pädagogische Begleitung und (sozial/theater-) pädagogischen Input geben und für die Erfüllung der Querschnittsziele zuständig sei. Gemeinsam mit der Projektleitung wird die organisatorische Ausgestaltung und Verantwortung übernommen. Der/die Fotograf*in ist für den Castingprozess, die Bildgestaltung und Auswahl und die fotografische Umsetzung im Gesamtprozess zuständig, zudem für einen berufsbezogenen Workshop. Der/die Stylist*in ist für das Make-up, Frisur und Kleidung (Abstimmung) verantwortlich, zudem soll mit den Jugendlichen ein fachlicher, berufsbezogener Workshop erfolgen. Die Designerin kümmert sich um die Plakate und weitere Fototräger, und gestaltet einen berufsbezogenen Workshop.

Angebotsabgabe mit folgenden Angaben:

  • Beruf/ Qualifikation
  • Knappe Angaben zu Ihrer Vorstellung der Inhalte/Module/Unterrichtseinheiten und zum Output/Zielsetzung bzw. Bewertung der Vorgaben
  • Angaben zum Honorar (Stundensatz)
  • Gegebenenfalls persönliche Anregungen/Vorstellungen


Bitte richten Sie Ihr Angebot bis zum 20.05.2021 an:

Stadt Ingolstadt
Stadtteiltreff Piusviertel
Pfitznerstraße 19a
85057 Ingolstadt

oder an

karl.hofmann@ingolstadt.de

Unabhängig von diesem Projekt können eigene Projektideen vorgeschlagen werden. Für Terminvereinbarungen kontaktieren Sie uns bitte.

Ausschreibung Honorarkräfte Mikroprojekt "Das Pius modelt!"

Das ESF-Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ kommt in Ingolstadt in den Soziale-Stadt-Quartieren als JuWill (Jugend willkommen im Quartier) zum Einsatz und wird durch Casemanagement und Mikroprojekte umgesetzt.

Wir planen ein Mikroprojekt „Das Pius modelt!“ und suchen

eine/n Stylist/-in oder ähnliche Qualifikation zur Durchführung eines Fotoshooting (Styling) und eines Workshops mit den Teilnehmern (gesamt etwa 20 Stunden, davon etwa 5 Stunden Vor- und Nachbereitung)

Teilnehmer:

Jugendliche aus dem Piusviertel zwischen 14 und 20 Jahren

Projektzeitraum/-ort:

Mai 2021 bis Oktober 2021, der Projektzeitraum kann, muss aber nicht ausgefüllt werden, Umsetzung erfolgt modular, langer Zeitraum wegen Unwägbarkeiten wegen Corona

Projektbeschreibung (Auszug):

Das Casting wird durch eine*n professionelle*n Fotografen umgesetzt. Die Jugendlichen werden fachmännisch gestylt und mit geliehenen Outfits von Partnergeschäften ausgestattet. Die erstellten Fotos sollen großflächig reproduziert werden und in Geschäften, Schaufenstern oder sonstigen Werbeflächen ausgestellt werden (z.B. Werbeflächen an Bushaltestellen oder Abdruck in Magazinen und als Ausstellung im STT Pius. Ergänzt wird das Projekt durch verschiedene berufsbezogene Workshops (Fotografie, Stylist, Design, Ernährung). An der Konzeption sind die Koordinierungsstelle und der Stadtteiltreff hauptverantwortlich. Die Wünsche und Ideen der Teilnehmer sollen im gesamten Projekt einfließen.

Die Jugendlichen werden von den Fachkräften angeleitet und begleitet, nach der Erarbeitung reflektieren sie das Erlebte, bekommen Feedback und können so ihr Verhalten verbessern. Die pädagogische Fachkraft wird die pädagogische Begleitung und (sozial-)pädagogischen Input geben und für die Erfüllung der Querschnittsziele zuständig sei. Gemeinsam mit der Projektleitung wird die organisatorische Ausgestaltung und Verantwortung übernommen. Der/die Fotograf*in ist für den Castingprozess, die Bildgestaltung und Auswahl und die fotografische Umsetzung im Gesamtprozess zuständig, zudem für einen berufsbezogenen Workshop. Der/die Stylist*in ist für das Make-up, Frisur und Kleidung (Abstimmung) verantwortlich, zudem soll mit den Jugendlichen ein fachlicher, berufsbezogener Workshop erfolgen. Die Designerin kümmert sich um die Plakate und weitere Fototräger, und gestaltet einen berufsbezogenen Workshop.

Angebotsabgabe mit folgenden Angaben:

  • Beruf/ Qualifikation
  • Knappe Angaben zu Ihrer Vorstellung der Inhalte/Module/Unterrichtseinheiten und zum Output/Zielsetzung bzw. Bewertung der Vorgaben
  • Angaben zum Honorar (Stundensatz)
  • Gegebenenfalls persönliche Anregungen/Vorstellungen

Bitte richten Sie Ihr Angebot bis zum 20.05.2021 an:

Stadt Ingolstadt
Stadtteiltreff Piusviertel
Pfitznerstraße 19a
85057 Ingolstadt

oder an

karl.hofmann@ingolstadt.de

Unabhängig von diesem Projekt können eigene Projektideen vorgeschlagen werden. Für Terminvereinbarungen kontaktieren Sie uns bitte.

Ausschreibung Honorarkräfte Mikroprojekt „Das Pius modelt!“

Das ESF-Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ kommt in Ingolstadt in den Soziale-Stadt-Quartieren als JuWill (Jugend willkommen im Quartier) zum Einsatz und wird durch Casemanagement und Mikroprojekte umgesetzt.

Wir planen ein Mikroprojekt „Das Pius modelt!“ und suchen

eine/n Fotograf/-in zur Durchführung eines Castings und anschließendem Fotoshooting (gesamt etwa 50 Stunden, davon etwa 20 Stunden Vor- und Nachbereitung)

Teilnehmer:

Jugendliche aus dem Piusviertel zwischen 14 und 20 Jahren

Projektzeitraum/-ort:

Mai 2021 bis Oktober 2021, der Projektzeitraum kann, muss aber nicht ausgefüllt werden, Umsetzung erfolgt modular, langer Zeitraum wegen Unwägbarkeiten wegen Corona

Projektbeschreibung (Auszug):

Das Casting wird durch eine/n professionelle/n Fotografen umgesetzt. Die Jugendlichen werden fachmännisch gestylt und mit geliehenen Outfits von Partnergeschäften ausgestattet. Die erstellten Fotos sollen großflächig reproduziert werden und in Geschäften, Schaufenstern oder sonstigen Werbeflächen ausgestellt werden (z.B. Werbeflächen an Bushaltestellen oder Abdruck in Magazinen und als Ausstellung im STT Pius. Ergänzt wird das Projekt durch verschiedene berufsbezogene Workshops (Fotografie, Stylist, Design, Ernährung). An der Konzeption sind die Koordinierungsstelle und der Stadtteiltreff hauptverantwortlich. Die Wünsche und Ideen der Teilnehmer sollen im gesamten Projekt einfließen.

Die Jugendlichen werden von den Fachkräfte angeleitet und begleitet, nach der Erarbeitung reflektieren sie das Erlebte, bekommen Feedback und können so ihr Verhalten verbessern. Die pädagogische Fachkraft wird die pädagogische Begleitung und (sozial-)pädagogischen Input geben und für die Erfüllung der Querschnittsziele zuständig sei. Gemeinsam mit der Projektleitung wird die organisatorische Ausgestaltung und Verantwortung übernommen. Der/die Fotograf/-in ist für den Castingprozess, die Bildgestaltung und Auswahl und die fotografische Umsetzung im Gesamtprozess zuständig, zudem für einen berufsbezogenen Workshop. Der/die Stylist/-in ist für das Make-up, Frisur und Kleidung verantwortlich, zudem soll mit den Jugendlichen ein Fachlicher, berufsbezogener Workshop erfolgen. Die Designerin kümmert sich um die Plakate und weitere Fototräger, und gestaltet einen berufsbezogenen.

Angebotsabgabe mit folgenden Angaben:

  • Beruf/ Qualifikation
  • Knappe Angaben zu Ihrer Vorstellung der Inhalte/Module/Unterrichtseinheiten und zum Output/Zielsetzung bzw. Bewertung der Vorgaben
  • Angaben zum Honorar (Stundensatz)
  • Gegebenenfalls persönliche Anregungen/Vorstellungen

Bitte richten Sie Ihr Angebot bis zum 17.05.2021 an:

Stadt Ingolstadt
Stadtteiltreff Piusviertel
Pfitznerstraße 19a
85057 Ingolstadt

oder an

karl.hofmann@ingolstadt.de

Unabhängig von diesem Projekt können eigene Projektideen vorgeschlagen werden. Für Terminvereinbarungen kontaktieren Sie uns bitte.

Ausschreibung Honorarkräfte Mikroprojekt "Spielwiese 2.0"

Das ESF-Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ kommt in Ingolstadt in den Soziale-Stadt-Quartieren als JuWill (Jugend willkommen im Quartier) zum Einsatz und wird durch Casemanagement und Mikroprojekte umgesetzt.

Wir planen ein Mikroprojekt „Spielwiese 2.0“ und suchen auf Honorarbasis:
• Eine/n Choreografen/-in, der mit Jugendlichen Bewegungsstücke entwickeln soll
• Eine/n Musiker/-in, die Jugendliche in der Darstellung anleiten soll
• Oder vergleichbare Ausbildung/Erfahrung

Teilnehmer:
25 Schüler/-innen aus verschiedenen Schulen der Sozialen Stadt

Teilnahmedauer der Jugendlichen:
Etwa 200 Stunden

Projektzeitraum/-ort:
15.03.2021 bis spätestens 31.08.2021 (innerhalb dieses Zeitraums muss das Projekt mit 200 Gesamtstunden umgesetzt werden), vorrangig virtuell, Schulräume/Stadtteiltreff

Projektinhalte:
Mit dem medienpädagogischen Musik-Bewegungsprojekt wird eine größere Gruppe Jugendlicher in einem komprimierten Zeitumfang Musik und Bewegung im digitalen Raum realisieren und sich hierfür in den Stadtteilen treffen. Die jungen Menschen experimentieren mit Klängen, Sounds und Rhythmen ebenso wie mit Bewegung und Tanz. Gleichermaßen werden kulturelle und digitale Teilhabe gefördert und die Nutzung von Fotos, Videos, Audio und Apps auf die Bereiche der kulturellen Bildung erweitert. Eine Verbesserung der Selbstorganisation sowohl bei einzelnen Jugendlichen als auch in der Gruppe sowie die zunehmende Hingabe beim Erreichen von Übungszielen werden feststellbar sein. Auch die Bereitschaft, neue Wege zu beschreiten, neue Leute aus anderen Stadtvierteln, Schulformen oder Ländern wird wachsen. Nach einführenden Workshops gibt es wöchentliche Themen, Aufgaben und Archive, die partizipativ sowohl von den Workshopleiter*innen als auch von den Jugendlichen selbst gestaltet werden.

Angebotsabgabe mit folgenden Angaben:

• Beruf/ Qualifikation
• Knappe Angaben zu Ihrer Vorstellung der Inhalte/Module/Unterrichtseinheiten und zum Output/Zielsetzung
• Angaben zu Honorar (Stundensatz) und Gesamtstundenzahl unter Berücksichtigung von Vor- und Nachbereitungszeiten

Bitte richten Sie Ihr Angebot bis zum 11.03.2021 an:

Stadt Ingolstadt
Stadtteiltreff Piusviertel
Pfitznerstraße 19a
85057 Ingolstadt

oder an

karl.hofmann@ingolstadt.de

Unabhängig von diesem Projekt und dieser Ausschreibung sind wir offen für Ihre eigenen Projektideen, die über das Förderprojekt „Jugend Stärken im Quartier“ realisierbar sind. Gerne kann dazu ein gemeinsamer Termin vereinbart werden.

Ausschreibung Mikroprojekt "Mach es einfach! - Kompetenz zur eigenen Bewerbung"

Sehr geehrte Damen und Herren,

das ESF-Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ kommt in Ingolstadt in den Soziale-Stadt-Quartieren als JuWill (Jugend willkommen im Quartier) zum Einsatz und wird durch Casemanagement und Mikroprojekte umgesetzt.

Wir planen ein Mikroprojekt „Mach es einfach! – Kompetenz zur eigenen Bewerbung“ und suchen

  • eine Honorarkraft zur sozialpädagogischen Begleitung/Betreuung/Bewerbungstraining (gesamt 170 Stunden davon, 130 Stunden mit Teilnehmern, 40 Vor- und Nachbereitung)
  • eine Honorarkraft zum Coaching und Entwicklung einer Firmendatenbank (gesamt 250 Stunden, davon 200 Stunden mit Teilnehmern, 50 Vor- und Nachbereitung

Teilnehmer:

Zielgruppen: Schulabgänger (Ausbildung, Berufsvorbereitung); Junge Erwachsene mit Ausbildung (Arbeitsaufnahme; berufliche Nachqualifizierung); junge Erwachsene ohne Ausbildung (Arbeitsaufnahme, Teilqualifizierung), 25-35 bei verstetigter Teilnahme, gleichzeitige Betreuung von circa 5-8 Jugendlichen                           

Teilnahmedauer:

Etwa 10 Stunden (Coaching und Bewerbungsmodule) plus Beratungseinheiten, eventuell Begleitung zu Firmen

Projektzeitraum/-ort:

September 2020 bis August 2021, geplant ist ein Projekttag pro Woche/ bei 40 Wochen, Stadtteiltreff Piusviertel, Pfitznerstraße 19a, 85057 Ingolstadt

Projektinhalte:

  •  Anamnese, Standortbestimmung, Berufsfindung
  • Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Selbstreflexion und Coaching, eigene Kompetenzen und Stärken erkennen
  • Förderung von Medien- und Methodenkompetenz
  • Förderung von Recherchekompetenz:
  • Simulation von Bewerbungsgesprächen
  • Förderung sozial-kommunikative Kompetenz:

Angebotsabgabe mit folgenden Angaben:

  •  Beruf/ Qualifikation
  • Knappe Angaben zu Ihrer Vorstellung der Inhalte/Module/Unterrichtseinheiten und zum Output/Zielsetzung bzw. Bewertung der Vorgaben
  • Angaben zum Honorar (Stundensatz)
  • Gegebenenfalls persönliche Anregungen/Vorstellungen

Bitte richten Sie Ihr Angebot bis zum 18.09.2020 an:

Stadt Ingolstadt
Stadtteiltreff Piusviertel
Pfitznerstraße 19a
85057 Ingolstadt

oder an

karl.hofmann@ingolstadt.de

Unabhängig von diesem Projekt und dieser Ausschreibung bin ich offen für Ihre eigenen Projektideen, die über das Förderprojekt „Jugend Stärken im Quartier“ realisierbar sind. Gerne können wir dazu einen gemeinsamen Termin vereinbaren.

Ausschreibung Mikroprojekt "Fit für die Ausbildung"

Ausschreibung Honorarkräfte Mikroprojekt „Fit für die Ausbildung“


Sehr geehrte Damen und Herren,
das ESF-Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ kommt in Ingolstadt in den Soziale-Stadt-Quartieren als JuWill (Jugend willkommen im Quartier) zum Einsatz und wird durch Casemanagement und Mikroprojekte umgesetzt.

Wir planen ein Mikroprojekt „Fit für die Ausbildung“ und suchen

  • eine Honorarkraft zur sozialpädagogischen Begleitung/Betreuung
  • eine Honorarkraft zum Bewerbungstraining/Coaching

Teilnehmer:

10 bis 15 Schüler mit erhöhtem Förderbedarf der 9. Klasse Mittelschule

Teilnahmedauer der Jugendlichen:

Etwa 30 Stunden (wöchentlich/modular)

Projektzeitraum/-ort:

Dezember 2019 bis Juli 2020 (innerhalb dieses Zeitraums muss das Projekt mit 30 Gesamtstunden umgesetzt werden), Schulräume/Stadtteiltreff

Projektinhalte:

  • Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Selbstreflexion und Coaching
  • Förderung von Medien- und Methodenkompetenz
  • Förderung von Recherchekompetenz:
  • Simulation von Bewerbungsgesprächen = Förderung sozial-kommunikative Kompetenz

Angebotsabgabe mit folgenden Angaben:

  • Beruf/ Qualifikation
  • Knappe Angaben zu Ihrer Vorstellung der Inhalte/Module/Unterrichtseinheiten und zum Output/Zielsetzung
  • Angaben zu Honorar (Stundensatz) und Gesamtstundenzahl unter Berücksichtigung von Vor- und Nachbereitungszeiten


Bitte richten Sie Ihr Angebot bis zum 26.11.2019 an:

Stadt Ingolstadt
Stadtteiltreff Piusviertel
Pfitznerstraße 19a
85057 Ingolstadt

oder an

karl.hofmann@ingolstadt.de

Unabhängig von diesem Projekt und dieser Ausschreibung bin ich offen für Ihre eigenen Projektideen, die über das Förderprojekt „Jugend Stärken im Quartier“ realisierbar sind. Gerne können wir dazu einen gemeinsamen Termin vereinbaren.

Allgemeine Ausschreibung für JUGEND STÄRKEN im Quartier

Die Mikroprojekte werden im Rahmen des Programms „JUGEND SRÄRKEN im Quartier“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Allgemeine Ausschreibung

Jedes Jahr möchten wir verschiedene Mikroprojekte umsetzen. Im ersten Förderzeitraum 2015-2018 haben wir in vier Jahren circa 25 Mikroprojekte abgeschlossen. Das möchten wir auch im aktuellen Förderzeitraum 2019-20122 schaffen.

Für Mikroprojekte suchen wir immer wieder Anleiter*innen für handwerkliche, künstlerische und pädagogische Angebote. Bitte melden!!!

Bewerbungen bitte an die Projektkoordination richten.

Darüber hinaus können Sie auch gerne eigene Projektideen einreichen – auch über die genannten Bereich hinaus.

Bewerbungen sind nur von Einzelpersonen möglich – ausgeschlossen sind Firmen, Einrichtungen und sonstige Organisationen.


Bei den Mikroprojekten geht es um künstlerische und oder handfeste Tätigkeiten und um soziale Kompetenzen wie Team- und Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Selbstorganisation. Zudem ermöglichen sie Austausch mit jungen Menschen in ähnlichen Lebens- und Problemlagen. Zugleich soll durch die Mikroprojekte ein Mehrwert für die Stadtteile geschaffen werden.

Wir suchen deshalb geeignete MitarbeiterInnen für die kurzzeitige Mitarbeit in den Mikroprojekten auf Honorarbasis. Diese MitarbeiterInnen sollen sowohl über pädagogische wie auch künstlerische bzw. fachlich-handwerkliche Fähigkeiten verfügen. Der Umgang mit teilweise herausfordernden Jugendlichen sollte Ihnen vertraut sein. Die Honorarkräfte werden durch den Projektkoordinator und Fachkräfte verschiedener Träger unterstützt.

Konkret geht es Personen, die neben pädagogischen Fähigkeiten auch über Fähigkeiten einer der folgenden Themen verfügen:

  • Schreinerarbeiten
  • Malerarbeiten
  • Graffiti
  • Tanz und Bewegung
  • Musik
  • Theater
  • Gastronomie
  • Mixgetränke
  • Lernen lernen
  • Persönlichkeitsbildung
  • Bewerbungstraining
  • Gärtner / Gartengestaltung
  • Betreuung Sozialpraktikum
  • usw.
Wenn aktuell keine Honorartätigkeit zu vergeben ist, würden wir Sie in unseren E-Mail-Verteiler aufnehmen und Sie über laufende Ausschreibungen informieren.