Stadttheater
Ingolstadt

Der gute Mensch von Sezuan

Parabelstück von Bertolt Brecht

mit Musik von Paul Dessau

Premiere am 29. Januar 2016

Großes Haus

Der gute Mensch von Sezuan

Kann der Mensch gut sein, wenn die Bedingungen schlecht sind? Oder: Bestimmt das Sein das Bewusstsein?
Diese Fragen haben den Dramatiker Bertolt Brecht umgetrieben. In diesem Parabelstück schickt er seine Figuren in eine chinesische Provinz, um zu zeigen, dass guter Wille alleine nicht genügt. Man muss nicht den Menschen verändern, sondern die Bedingungen, unter denen er lebt. Brechts Vorschlag war der Sozialismus.
Heute muss man die Stück erneut befragen, da die vom Autor vorgeschlagenen Modelle auf voller Linie gescheitert sind. Dies macht die Stücke aber nicht bedeutungslos, sondern nur brisanter. Der Feind Kapitalismus zeigt sich als Sieger, Brechts Figuren verelenden in den Fabriken und auf dem Strich. Da sind auch drei Götter ratlos, denn keine der Religionen hat mehr als das berühmte »Opium fürs Volk« zu bieten.